Kopfbereich
TRUST GUARANTEE - We guarantee you the best price when booking on our website.

Goslar – the town has to world heritage sites: the picturesque historic town and the impressive Rammelsberg Visitor’s Mining Museum.

Goslar is the ideal starting point for various leisure activities – you may discover the town on guided Segway tour, explore the surrounding forests with an e-bike and the town centre invites for strolling and shopping.

Situated at the rim of the Harz mountains, these should be part of your leisure planning. The highest mountain range of Northern Germany, bordering the three Federal States of Lower Saxony, SaxonyAnhalt and Thuringia it offers much more beside the classic activity opportunities such as hiking, mountain biking and skiing.
For example, Harzdrenalin with the MegaZipline, the longest suspension bridge, the Bikepark of Hahnenklee and many more.

The Braunschweiger Land in close vicinity offers additional leisure opportunities – from shopping tours in the Braunschweig Schlossarkaden or the Designer Outlet of Wolfsburg, a choice of Escape Room games in Braunschweig, to the experimental landscape of Phaeno and the Autostadt in Wolfsburg.

922

Gründung der Stadt durch König Heinrich I. laut einer mittelalterlichen Chronik.

10. Jh.

Intensivierung des seit Jahrhunderten betriebenen Bergbaus am Rammelsberg.

um 1015

Goslar wird Kaiserstadt, einer der wichtigsten Herrschaftsorte des Reiches. Auf zahlreichen Reichsversammlungen und Hoftagen wird »Geschichte geschrieben«, Kaiser und Könige besuchen die Stadt.

13. & 14. Jh.

Goslar ist Mitglied der Hanse, einer mächtigen Handelsorganisation, die einen Wirtschaftsraum von bisher nicht bekannter Größe erschließt, und Freie Reichsstadt.

um 1450

Neue Blütezeit des Bergbaus und der Stadt. Veränderung des Stadtbildes mit imposanten Gildehäusern in die bis heute erhaltene Form.

16. Jh.

Beginn einer Abschwungphase durch den Verlust von Eigentum und Rechten am Rammelsberger Bergbau. Eine neue Belebung der Wirtschaft gelingt erst in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts.

1988

Der Erzabbau des Rammelsberges wird nach über 1000 Jahren Fördertätigkeit eingestellt. Es entsteht eines der größten und originellsten Industriemuseen Europas.

1992

Die UNESCO nimmt das Ensemble des Rammelsberges und die Altstadt Goslars in die Liste der Welterbestätten der Menschheit auf.

2010

Erweiterung der UNESCO-Welterbestätte um die „Oberharzer Wasserwirtschaft“

Altstadt Goslar

Die Altstadt Goslars wurde aufgrund ihres besonderen Erhaltungszustands mit über 1500 Fachwerkhäusern unterschiedlicher Epochen von der UNESCO 1992 zum Weltkulturerbe erklärt. Zahlreiche spannende Themenführungen wie bspw. mit Kaufmann Berthold oder Mönch Wilfried machen mittelalterliche Historie lebendig.

Der Rammelsberg, an dem über 1000 Jahre Erz abgebaut wurde, ist eines der herausragendsten Industriedenkmäler Europas und gehört ebenfalls seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Bergwerk wurde 1988 stillgelegt und ist heute ein Museum und Besucherbergwerk. Hier wird ein einmaliger Einblick in die Geschichte des Bergbaus von den Anfängen bis (fast) zur heutigen Zeit gegeben.

Kaiserpfalz und Domvorhalle

Die zwischen 1040 und 1050 errichtete majestätische Kaiserpfalz, ist ein Muss für jeden Goslar-Besucher. Über 200 Jahre lang wurde hier auf zahlreichen Reichsversammlungen und Hoftagen deutsche Geschichte geschrieben. Fast zeitgleich mit der Kaiserpfalz ließ Heinrich III. zu ihren Füßen die Stiftskirche St. Simon und Judas erbauen.

1820 wurde die baufällig gewordene Kirche abgebrochen, erhalten blieb nur ihre Eingangshalle. In der Kaiserpfalz finden auch zahlreiche Konzerte und hochkarätige Events wie bspw. die Kaiserringverleihung statt.

Der Huldigungssaal im Goslarer Rathaus wurde zwischen 1505 und 1520 als Ratssitzungssaal eingerichtet. Er ist ein einzigartiges Kleinod spätgotischer Raumkunst, jedes einzelne Gemälde ist ein Kunstwerk von hoher Qualität, das sich in den überwältigenden Gesamteindruck einfügt. Erlebbar ist der Huldigungssaal in einer original nachgebauten Replik, in der die Besucher auf den Bänken der ehrwürdigen Ratsherren Platz nehmen können.

Die zehn Erzbrocken stehen für je ein Jahrhundert engster Verbindung des Bergbaus mit der Stadt Goslar und bilden einen Brückenschlag von früher zu heute. In jedem der Brocken, die in der Stadt verteilt sind, ist als Metapher für die Arbeit der Bergleute ein Handabdruck eingearbeitet.

Sehenswertes

Öffnungszeiten

Rammelsberg – Museum & Besucherbergwerk

täglich von 9:00 – 18:00 Uhr

letzte Führung unter Tage ab 16:30 Uhr, 24.12. geschlossen

www.rammelsberg.de

Kaiserpfalz

April bis Oktober: 10:00 – 17:00 Uhr

November bis März: 10:00 – 16:00 Uhr

www.goslar.de

Goslarer Museum

April bis Oktober: 10:00 – 17:00 Uhr

November bis März: 10:00 – 16:00 Uhr

www.goslar.de

Zinnfiguren Museum

April bis Oktober: 10:00 – 17:00 Uhr

November bis März: 10:00 – 16:00 Uhr

Montags geschlossen

www.zinnfigurenmuseum-goslar.de

Mönchehaus Museum

Dienstag bis Sonntag von 10: 00 – 17:00 Uhr

Montags geschlossen

www.moenchehaus.de

Huldigungssaal

Geöffnet vom 28. März – 03. November und 27. November – 31. Dezember 2013. Geschlossen am 24. Dezember

Montag bis Freitag von 11:00 – 15:00 Uhr

Sa, So, Feiertage von 10:00 – 16:00 Uhr

www.goslar.de

Museum im Zwinger

15. März bis 31. Oktober: 11:00 – 16:00 Uhr

Montags geschlossen

01. November bis 14. März: ab 5 Personen auf Anfrage

www.zwinger.de

… in Goslar

Maltermeister Turm: Der im 14. Jahrhundert gebaute Rundturm am Rammelsberg oberhalb Goslars ist das älteste Gebäude der Übertageanlagen des nahen Bergwerks. Heute befindet sich am Maltermeister Turm ein Restaurant mit einer einzigartigen Panoramaterrasse, die einen atemberaubenden Blick auf Goslar bietet.

Steinberg Alm: Eine wunderschöne Aussicht auf Goslar bietet auch die Steinberg Alm zum Rösner. Bei zünftigem Essen in urigem Ambiente kann man dort nach einer Wanderung wieder Kräfte für den Rückweg nach- tanken oder ein „Jodeldiplom“ machen.

Walderlebnispfad Goslar: Entspannung und Spaß in freier Natur auf einer Wegstrecke von ca. 3 km. Mit seinen einzigartigen Möglichkeiten fordert der Pfad Jung und Alt, Groß und Klein dazu auf, die Natur hautnah und mit allen Sinnen zu erleben.

… und Umgebung

Liebesbankweg Hahnenklee: Den Wanderer erwartet ein individueller Rundwanderweg mit “liebevollen” Bänken und Verweilzonen, Erlebnismöglichkeiten für die ganze Familie, malerischen Oberharzer Stauteichen, bunt blühenden Bergwiesen und urigen Waldrestaurants, die zum Einkehren einladen. Der Liebesbankweg ist der erste Premiumwanderweg im Harz und in Niedersachsen.

Oberharzer Wasserwirtschaft: Die Oberharzer Wasserwirtschaft gilt als eines der weltweit größten vorindustriellen Energieversorgungssysteme. Die Wasserwirtschaft besteht aus 107 historischen Teichen, 310 Kilometer Gräben und 31 Kilometer Wasserläufen. Hier wird Wasser gesammelt, gespeichert und abgeführt – zum Beispiel in eine der Trinkwassertalsperren des Harzes. Die Wege an den Gräben sind bei Wanderern und Spaziergängern beliebt. 2010 wurde die Oberharzer Wasserwirtschaft zur Weltkulturerbe-Liste der UNESCO hinzugefügt und komplettiert seitdem das Trio Goslarer Altstadt, Erzbergwerk Rammelsberg und Oberharzer Wasserwirtschaft.

Kloster Wöltingerode: Im Jahre 1174 wurde das Kloster Wöltingerode bei Vienenburg gegründet und war eines der bedeutendsten Klöster in Norddeutschland. Neben den von Fachleuten hochgeschätzten Büchern und Codizes war Wöltingerode ab 1683 für seine hervorragenden Liköre und den Klosteredelkorn berühmt!

Nationalpark Harz: Viele unberührte Naturelemente wie Blockhalden, Hochmoore, Flüsse und Wälder werden hier erhalten. Nationalpark-Ranger stellen bei geführten Wanderungen die Naturschönheiten vor.

Weitere Ausflugsziele sind auf www.goslar.de. zu finden.

Stand Januar 2013 – Änderungen vorbehalten-

Kontaktieren Sie uns!

More accommodations and places you should also take a look at

[pos=”53,59″]

Hotel Villa Saxer

Situated in the historic UNESCO world heritage site of Goslar, in a distance of a few metres from the historic town, we welcome our guests in an extraordinary building complex – including the historic Villa SAXER with its new harmonic annex.

Secured parking areas, a loading station for electric cars, most modern technical equipment and Wi-Fi in the entire building complex offering a wellness atmosphere, spacious bathrooms with walk-in showers and fully climatized rooms will make your stay unforgettable.

Look forward to discover a diverse region, from the charming old town of Goslar, numerous hiking and mountain biking trails to modern leisure opportunities in the adjoining Braunschweiger Land.

For the perfect start in the day we offer a copious Gourmet Breakfast. For sustenance in the meantime or at the end of the day our
Hotel-Bar offers snacks and a wide range of coffee and wine specialties.

[pos=”57,54″]

Haus Am Wall

Haus am Wall Goslar

The cosy “Haus am Wall” is surrounded by greenery and lets you immediately relax.

The bungalow-like “Haus am Wall” offers space for up to 4 people. The master bedroom is equipped with a comfortable bed and two additional persons can be accommodated on the spacious sofa bed.

There is a luxurious bathroom and an open kitchen that is ideal for game nights and breakfast together. In summer, the beautiful veranda is ideal for a delicious brunch or an evening spend outside with a glass of wine. 

[pos=”53,54″]

City Appartements am Wall

Convince yourself of our 5 modern City Apartments: Appartement am Wall, Steinberg-Apartment, Rammelsberg-Appartement, Nordberg-Appartement, Hessenkopf-Appartement, Bocksberg-Appartment

[pos=”62,45″]

HISTORICAL WEBERTURM

The Weber Tower, part of the former city fortifications, is centrally located in the old town of Goslar, which has been declared a UNESCO World Heritage Site. Experience the special atmosphere of Goslar: a mixture of tradition, history and modernity.

The Weber Tower houses a unique holiday apartment on seven floors. With 2 master bedrooms, 2 luxurious bathrooms, a living room with a studio couch and a kitchen with balcony, the Weber Tower offers you a very special accommodation. It has been awarded with 5 out of 5 stars by the German Tourism Association.

Experience historical living with 5-star comfort with family, friends or in romantic togetherness.
4 beds in total, size of the Apartment 120m², floor plan: living room, kitchen and 2 bedrooms.

[pos=”18,32″]

Kaiserpfalz

Kaiserpfalz Goslar

The majestic imperial palace, built between 1040 and 1050, is a must for every Goslar visitor. For over 200 years, German history was written here at numerous Reich assemblies and court congresses. Almost at the same time as the imperial palace, Henry III had the collegiate church of St. Simon and Judas built at its feet.

The church, which had fallen into disrepair, was demolished in 1820 and only its entrance hall remained. The Kaiserpfalz also hosts numerous concerts and top-class events such as the Kaiserring awards ceremony.

[pos=”20,40″]

Goslar Marktplatz

Goslar Marktplatz

Here you will find 3 places of interest! In the center of the market place stands the market fountain, which carries the landmark of Goslar, the eagle. The lower bronze bowl was cast in the 12th century and is thus the largest bronze casting of the Romanesque period.

The market fountain is surrounded by the bell and figure game at the market and the town hall with the hall of homage. The bell and figure game was donated in 1968 on the occasion of the 1,000th anniversary of the Rammelsberg mining industry.

The construction of the town hall began in the middle of the 15th century with the east wing.

[pos=”84,40″]

Goslar Bahnhof

Falls Sie mit der Bahn Anreisen, haben Sie es nicht weit zu unseren Unterkünften. Fußweg ca. 850m bis zu unserem Hotel Villa Saxer